FMB – Konstruktiv & Persönlich

FORUM MASCHINENBAU
07.11.2018 - 09.11.2018

WIR SIND DABEI:
HALLE 20 / D 44

Die FMB Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen ist der Branchentreffpunkt für den direkten Austausch von Entscheidern des Maschinenbaus und ihren Zulieferern.

Mehr als 500 nationale und internationale Aussteller präsentieren auf der FMB Messe Bad Salzuflen, der Zuliefermesse Maschinenbau, alle Maschinenbau relevanten Produktgruppen wie Montage-, Handhabungs- und Automatisierungstechnik, Industrieelektronik, Maschinenteile, Baugruppen, Werkstoffe und Werkzeuge, Netzwerke, Logistik und Produktentwicklung. Die FMB führt Konstrukteure und Planer zielorientiert zusam- men und schlägt Kommunikationsbrücken für bestehende und neue Netzwerke.


EnergieInnovationspreis.
NRW 2018

04.09.2018

STAATSSEKRETÄR DAMMERMANN EHRT DIE PREISTRÄGER DES ENERGIEINNOVATIONSPREISES NRW 2018 DER ENERGIEAGENTUR NRW

Fünf Unternehmen aus NRW wurden am 4. September 2018 in Düsseldorf mit dem „EnergieInnovations-Preis.NRW (eip.nrw 2018) - Unternehmen produzieren energieeffizient!“ der EnergieAgentur.NRW ausgezeichnet. Gewertet hatte die Jury in den zwei Kategorien „Abwärmenutzung in Unternehmen“ und „Energieeffizienz“ (Wärme, Kälte, Mobilität und Strom). Die Preise gingen an Unternehmen in Harsewinkel, Lindlar, Augustdorf im Kreis Lippe sowie Wuppertal, Warendorf und Essen.

In der offenen Kategorie Energieeffizienz vergab die Jury zwei erste Preise, beide mit 10.000 Euro dotiert.

Einen Preis bekommt die Ferrum Edelstahlhärterei GmbH, die sich Anfang 2017 dem Projekt „Happy Power Hour II“ der Bergischen Universität Wuppertal angeschlossen hat. Das Forschungsprojekt „Happy Power Hour - Der dynamische Stromtarif“ zielt auf Flexibilisierung und Lastverschiebung bei der Energieabnahme mittelständischer Unternehmen ab. Der Brünierprozess, bei dem eine Eisenoxid-Schicht auf Metalle aufgebracht wird, wurde im Rahmen des Projektes bei Ferrum in Zusammenarbeit mit den Wuppertaler Stadtwerken über den Stromeinkauf bzw. der Flexibilitätsvermarktung über die Pariser Strombörse EPEXSpot flexibilisiert. So werden die Becken nun in den frühen Morgenstunden vorgewärmt, um Lastspitzen-Zeiten zu vermeiden.
Den Preis übergab Christoph Dammermann, Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium gemeinsam mit Lothar Schneider, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW und Prof. Jörg Probst (Geschäftsführer der Gertec GmbH & Co.KG) an Vertreter des Preisträgers: Daniel Müller, Prokurist & kaufmännischer Leiter sowie David Schulz, Elektrotechniker & Projektverantwortlicher der Ferrum Edelstahlhärterei GmbH. Sie wurden begleitet vom Kooperationspartner Bergische Universität Wuppertal: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Markus Zdrallek, Lehrstuhlinhaber für Elektrische Energieversorgungstechnik & Leiter des Forschungsprojektes sowie Benedikt Dahlmann, Projektbearbeiter Happy Power Hour II.

Die Fortführung des seit 2012 bestehenden Energiemanagementsystems mit einem solch innovativen Ansatz fand die Jury preiswürdig.