TIEFKÜHLEN

Bei dem Tiefkühlen wird das zuvor wärmebehandelte Werkstück unter Zuhilfenahme von Stickstoff auf Temperaturen von bis zu maximal -120°C abgekühlt. Der Tiefkühlprozess bewirkt eine Umwandlung des Restaustenits in Martensit und ermöglicht somit die gezielte Gefügeumwandlung oder die Beibehaltung eines bestimmten Gefügezustandes.

Ferrum-Edelstahlhärterei Bild20 Tiefkuehlen
Ferrum-Edelstahlhärterei Bild18

Dienstleistungen
Tiefkühlen

Ferrum-Edelstahlhärterei Bild19 Tiefkühlen