BRÜNIEREN

Die Brünier-Behandlung ist ein chemischer Prozess, der eine schwarze, glatte und strukturlose „Edelrostschicht“ auf metallischen Materialien erzeugt und damit eine sowohl schützende als auch dekorative Wirkung erzielt.

Während des Brünierprozesses werden die metallischen Werkstücke gezielt in speziell siedende alkalische Lösungen eingetaucht. Aufgrund von chemischen Reaktionen entsteht eine Eisenoxidschicht auf dem Bauteil, welche in hohem Maße biege- und abriebfest ist und eine Temperaturbeständigkeit von bis zu 300°C aufweist. Die nachfolgende Befettung bzw. Beölung der behandelten Werkzeuge verbessert abschließend den Korrosionsschutz und intensiviert damit noch zusätzlich die optische Wirkung des dunklen Farbtons.

Die Behandlung ist keine Form der Beschichtung und die Farbintensität ist abhängig von der Werkstoffqualität und den vorausgegangenen Oberflächenbearbeitungen.

Als Werkstoffe eignen sich besonders gut alle unlegierten und niedriglegierten Stähle.

Ferrum-Edelstahlhärtereiv Bild13 Brünieren

Dienstleistungen
Brünieren

Ferrum-Edelstahlhärterei Bild14 Brünieren